Wanderrouten

Etappe 5.01, 7h 20min

Dielsdorf - Brugg

In sanftem Anstieg durch die Reben geht es ins Städtchen Regensberg und auf die aussichtsreiche Lägern. Dann Abstieg nach Baden und weiter zum Gebenstorfer Horn mit Blick ins Schweizer Wasserschloss, auf die Aarestadt Brugg und das nahe Windisch.


2  Bild(er) Details auf SchweizMobil.ch Restaurants auf dieser Route
   

Etappe 5.02, 4 h 45min

Brugg–Staffelegg

Nach Durchquerung der Altstadt von Brugg ein erster Aufstieg zum Landgasthof Vier Linden, eingebettet im wunderbaren Jurapark und durch den Wald zur uralten, sagenumwobenen Linner Linde. Weiter bergan durch schattige Wälder und hoch über der von ferne grüssenden Ruine Schenkenberg zur Staffelegg.


2  Bild(er) Details auf SchweizMobil.ch Restaurants auf dieser Route
   

Etappe 5.03, 6h 15min

Staffelegg–Hauenstein

Bekanntschaft mit gleich fünf Pässen steht auf dem Programm: Der Staffelegg folgen das Bänkerjoch, die Salhöhe, die Schafmatt und zuletzt der Untere Hauenstein. Dazwischen viel Wald, manche Weide und die schroffe Geissfluh an der Grenze zu Baselland.


3  Bild(er) Details auf SchweizMobil.ch Restaurants auf dieser Route
   

Etappe 5.04, 7h 00min

Hauenstein–Balsthal

Auf dem Weg zur Belchenfluh erinnern viele Bauten und Wappen an die wehrhafte Schweiz in den beiden Weltkriegen. Nach dem bald folgenden Weiler Bärenwil weiter über die Tiefmatt zum Roggen. Tief unten grüsst Balsthal mit Neu-Falkenstein und der Papierfabrik.


3  Bild(er) Details auf SchweizMobil.ch Restaurants auf dieser Route
   

Etappe 5.05, 6h 35min

Balsthal–Weissenstein

Lohn für den steilen Aufstieg bis zum Höllchöpfli ist eine aussichtsreiche Höhenwanderung durch Wälder und über Weiden. Vorbei an geologischen Besonderheiten und zahlreichen Berggasthöfen wird der Weissenstein, der Balkon der Solothurner, erreicht.


2  Bild(er) Details auf SchweizMobil.ch Restaurants auf dieser Route
   

Etappe 5.06, 7h 45min

Weissenstein–Frinvillier

Vom Dachgiebel des Kantons Solothurn mit vielen Ausblicken über den Jurabogen, ins Mittelland und zum Alpenkranz geht der Weg durch Wälder und über typische Juraweiden. Das erste Wegdrittel ist zugleich Planetenweg. Sprachgrenze bei Montagne de Romont.


2  Bild(er) Details auf SchweizMobil.ch Restaurants auf dieser Route
   

Etappe 5.07, 6h 05min

Frinvillier–Chasseral

Aus dem tiefen Tal der Schüss zur Krone des Berner Jura. In einem fast stetigen, aber angenehmen Anstieg wird der schon von Ferne sichtbare Chasseral erklommen. Eine sensationelle Rundsicht und die herauf grüssenden Mittellandseen erfreuen das Auge.


11  Bild(er) Details auf SchweizMobil.ch Restaurants auf dieser Route
   

Etappe 5.08, 6h 00min

Chasseral–Vue des Alpes

Abwechslungsreiche Wanderung zwischen dem oberen St.Imier-Tal und dem Val de Ruz mit dem Wintersportort Le Pâquier (Heimat von Skirennfahrer Didier Cuche). Die Passhöhe der Vue des Alpes liegt unweit der Uhrenmetropole La Chaux-de-Fonds.


11  Bild(er) Details auf SchweizMobil.ch Restaurants auf dieser Route
   

Etappe 5.09, 6h 45min

Vue des Alpes–Noiraigue

Auf der hohen Bergkette mit den Gipfeln Tête de Ran und Mont Racine kann ein herrliches Panorama genossen werden und die Felskanzel Tablettes erlaubt vor dem steilen Abstieg nach Noiraigue einen atemberaubenden Tiefblick auf den Lac de Neuchâtel.


2  Bild(er) Details auf SchweizMobil.ch Restaurants auf dieser Route
   

Etappe 5.10, 10h 35min

Noiraigue–Ste-Croix

Der schweisstreibende Beginn dieser Etappe lohnt sich: Höhepunkt dieser Tour ist der imposante Felsenzirkus Creux du Van, die schweizerische Variante des Grand Canyon. Über ausgedehntes Weideland wird die Heimat der Spieldosen und Musikautomaten erreicht.


2  Bild(er) Details auf SchweizMobil.ch Restaurants auf dieser Route
   

Etappe 5.11, 7h 00min

Ste-Croix–Vallorbe

Unweit der schweizerisch-französischen Landesgrenze verläuft der Weg durch den prächtigen Waadtländer Jura. Hier könnten Bäume und Steine manche Schmugglergeschichte erzählen. In Vallorbe stehen altes Eisenhandwerk und die Eisenbahn im Zentrum.


2  Bild(er) Details auf SchweizMobil.ch Restaurants auf dieser Route
   

Etappe 5.12, 4 h 35 min

Vallorbe–Le Pont

Typisch Jura: zuerst ein Fluss, der unweit davon einer Grotte entspringt, dann eine Wanderung über einen felsigen Aussichtsberg und zuletzt zwei Seen ohne oberirdische Abflüsse. Diese prägen das Vallée de Joux, Wiege vieler Luxusuhren von Weltruf.


2  Bild(er) Details auf SchweizMobil.ch Restaurants auf dieser Route
   

Etappe 5.13, 6h 10min

Le Pont–Col du Marchairuz

Unbestrittener Höhepunkt dieser Tour über ausgedehntes Weidegebiet bildet der Mont Tendre, die höchste Erhebung im Schweizer Jura: Aussichtsberg über dem Waadtland und dem Genfersee. Bei guter Fernsicht reicht der Blick bis zu den Alpen und zu den blauen Vogesen.


2  Bild(er) Details auf SchweizMobil.ch Restaurants auf dieser Route
   

Etappe 5.14, 4h 55min

Col du Marchairuz–St-Cergue

Durch eine parkähnliche Landschaft mit verstreuten Sennhütten und einem Netz von kilometerlangen Trockenmauern führt der Weg teilweise durch ein 1972 eingerichtetes Naturreservat. Ein kurzer Halt empfiehlt sich bei den Ruinen eines uralten Klosters.


2  Bild(er) Details auf SchweizMobil.ch Restaurants auf dieser Route
   

Etappe 5.15, 7h 50min

St-Cergue–Nyon

Eine herbe Felsbastion und das liebliche Ufer des Lac Léman sind Gegensätze, die bei dieser Tour ein Paar bilden. Nach Besteigung des Gipfels La Dôle unweit der Staatsgrenze führt der Weg durch Wald ins Rebland und zum schön gelegenen Städtchen Nyon.


3  Bild(er) Details auf SchweizMobil.ch Restaurants auf dieser Route
   

Etappe 5.16, 6h 30min

Dornach-Kleinlützel

Die Wanderung über den Kamm des Blauen führt vorwiegend durch schattigen Hochwald und bietet einige schöne Ausblicke nach Nord und Süd.


9  Bild(er) Restaurants auf dieser Route
   

Etappe 5.17, 6h 10min

Kleinlützel-Les Rangiers

Sehr schöne Wanderung durch eine stille Landschaft, wo Feld und Wald ständig abwechseln. Erneut bewegen wir uns über die Sprachgerenze.


5  Bild(er) Restaurants auf dieser Route
   

Etappe 5.18, 6h 45min

Les Rangiers-Saignelégier

Auf einer kräftesparenden Wanderung werden ohne grosse Höhenunterschiede Juraweiden und Wälder durchstreift.


4  Bild(er) Restaurants auf dieser Route
   

Etappe 5.19, 5h 00min

Saignelégier-La Ferrière

Dies ist der zweite Abschnitt der beschaulichen Wanderung durch die Freiberge.


8  Bild(er) Restaurants auf dieser Route
   

Etappe 5.20, 3h 00min

La Ferrière-Vue des Alpes

Die landschaftliche sehr schöne Route führt vom Verner in den Neuenburger Jura.


23  Bild(er) Restaurants auf dieser Route
   

Etappe 5.21, 6h 20min

Vue des Alpes-Noiraigue

Wanderung über die aussichtsreiche, zwischen dem Val de Ruz und dem Vallée de la Sagne et des Ponts aufragende Krette Tête de Ran/Mont Racine.


7  Bild(er) Restaurants auf dieser Route
   

Etappe 5.22, 2h 15min

Noiraigue-Le Soliat

Der Aufstieg aus dem Tal der Areuse zum einzigartigen Creux du Van verläuft vorwiegend durch den Wald.


7  Bild(er)
   

Etappe 5.23, 4h 30min

Belchenflue-Passwang

Die kurzweilige Wanderung führt durch die typische Landschaft des östlichen Kettenjura, in der sich Wälder, Weiden und aussichtsreiche Grate in buntem Wechsel folgen.


7  Bild(er)
   

Etappe 5.24, 2h 40min

Passwang-Hohe Winde

Die mühelose Wanderung von Gipfel zu Gipfel führt vorwiegend über Weiden und nur selten durch den Wald.


2  Bild(er) Restaurants auf dieser Route
   

Etappe 5.25, 8h 00min

Hohe Winde-Delémont

Die abwechslungsreiche Wanderung, sozusagen entlang der Sprachgrenze, führt vorwiegend durch Waldpartien, erlaubt aber zahlreiche schöne Ausblicke.


5  Bild(er) Restaurants auf dieser Route
   

Etappe 5.26, 4h 00min

Delémont-Les Rangiers

Die abwechslungsreiche Höhenwanderung im Nordjura führt über einige Streckenabschnitte mit Hartbelag.


9  Bild(er)
   

Etappe 5.27, 5h 10min

La Ferrière-Chasseral

Der Aufstieg vom Plateau der Freiberge zur höchsten Erhebung im Berner Jura führt quer durch das Vallon de St-Imier.


9  Bild(er)
   

Etappe 5.28, 5h 10min

Chasseral-Vue des Alpes

Dieser Höhenweg dient jenen Wanderern, die über die Vue des Alpes-Noiraigue statt über den Chaumont-Neuchâtel zum Soliat aufsteigen möchten. Die kurzweilige Wanderung bietet viele schöne Ausblicke und Waldpartien.


2  Bild(er)
   

Etappe 5.29, 5h 15min

Laufenburg-Brugg

Eine abwechslungsreiche Wanderung durch den Aargauer Jura, welche über weite Strecken durch schöne Buchen- und Föhrenwälder führt.


2  Bild(er) Restaurants auf dieser Route
   

Etappe 5.30, 3h 00min

Frick-Bänkerjoch

Ein angenhemer Aufstieg vom Fricktal zum Jurakamm der im Frühling, wenn die Kirchbäume blühen, besonders zum empfehlen ist.


10  Bild(er) Restaurants auf dieser Route
   

Etappe 5.31, 5h 25min

Reihnfelden-Farnsburg

Die kurzweilige Wanderung vom Rhein ins obere Baselbiet führt über weite Strecken durch schöne Wälder. „Fotos: Baselland Tourismus/zur Verfügung gestellt“.


2  Bild(er) Restaurants auf dieser Route
   

Etappe 5.32, 4h 25min

Farnsburg-Schafmatt

Die schöne Wanderung durch die teilweise bewaldeten Höhen des Baselbieter Tafeljura führt zum ehemals bedeutenden Passübergang Schafmatt. „Fotos: Baselland Tourismus/zur Verfügung gestellt“.


2  Bild(er) Restaurants auf dieser Route
   

Etappe 5.33, 6h 00min

Liestal-Belchenflue

Die abwechslungsreiche Wanderung vom Ergolztal zum Aussichtsberg Belchenflue verläuft oft durch den Wald und bietet viele schöne Ausblicke.


2  Bild(er)
   

Etappe 5.34, 5h 50min

Liestal-Passwang

Auf einem kurzweiligen Aufstieg vom Ergolztal zu den Höhen des Passwang folgen sich Wald und offenes Gelände in ständigem Wechsel.


1  Bild(er) Restaurants auf dieser Route
   

Etappe 5.35, 7h 25min

Dornach-Passwang

Diese lange, aber sehr abwechslungsreiche Wanderung führt vom Birstal über das Gempenplateau zum Passwang. „Fotos: Baselland Tourismus/zur Verfügung gestellt“.


2  Bild(er) Restaurants auf dieser Route